Schlagwort-Archiv: Analog

[Aus der Filmdose] Dachbodenschätze

Dachbodenschätze-5.jpgDachbodenschätze.jpgDachbodenschätze-4.jpgDachbodenschätze-6.jpg

Vor einigen Wochen hat mir meine Mama einen völlig zerknitterten und teilweise zerrissenen Mittelformatfilm mitgebracht, um ihn zu scannen. Der Film ist beim Entrümpeln auf dem Dachboden zum Vorschein gekommen und dürfte meine Verwandtschaft zeigen.

(Kamera: vermutlich eine Faltkamera; Film: unbekannt)

[Aus der Filmdose] Amsterdam

Amsterdam 2012 - analog-68.jpgAmsterdam 2012 - analog-67.jpgAmsterdam 2012 - analog.jpgAmsterdam 2012 - analog-66.jpgAmsterdam 2012 - analog-36.jpg

Schwarzweißfilme entwickle ich selber, Farbfilme hingegen nicht. Das hat zur Folge, dass ich Farbfilmdosen monatelang horte und ewig nicht ins Labor bringe. Bei der letzten Wagenladung Filme waren Amsterdam Fotos vom letzten Sommer dabei, ist also schon ein Bisschen her. Ein paar Monate auf oder ab machen aber gar nichts, denn die Fotos finde ich nach wie vor gelungen und mir steigt beim Gedanken an Zaanse Schans gleich wieder der schokoladige Geruch in die Nase und ich bekomme riesen Hunger auf Ziegenkäse. (+Der Blogpost zu Amsterdam vom letzten August.+) // Usually it takes me months and months to take my analog colour films to the lab. This time it took me one year, but it doesn’t really matter if the photographs are pretty, right? I like Amsterdam so much and when I see the photos, the first things I can think of are the chocolate smell in Zaanse Schans and goat cheese. (+Link to the b/w photos from last year.+)  

 

[Aus der Filmdose] Peggy Sue’s 50′s Diner

Als T. und ich im Dezember durch die Wüste Nevadas gedüst sind, durften wir viele hinreißende Landschaften genießen, denn die Westküste der USA ist einmalig schön. Im Jahr davor sind wir mit dem Flugzeug zwischen Las Vegas, LA und San Francisco herumgependelt und dieses Jahr habe ich erst erkannt wie viel wir durch das Fliegen verpasst haben. Abgesehen von der Landschaft hätten wir ohne Auto viele Restaurants, Strandzüge und Aussichtspunkte nie zu Gesicht bekommen und uns ausschließlich in den Innenstädten bewegt.

Wenn man auf Hauptverkehrswegen unterwegs ist, kommt man an Hauptattraktionen im Umfeld nicht vorbei, denn alles wird 1000-fach und großflächig beworben. Dieser Art der Werbung haben wir zu verdanken, dass wir in die Calico Ghosttown oder ins Winchester Mystery House gefunden haben. Ein anderes Beispiel ist Peggy Sue’s 50′s Diner, das wir nach gefühlten 50 Werbetafeln auf dem Weg von Las Vegas nach Palm Springs einfach nicht auslassen wollten. Wir haben Omlett bestellt und zur Nachspeise gabs super Cherrypie, dazu natürlich schwarzen Filterkaffee.

Peggy Sues_1 Peggy Sues_2 Peggy Sues_3Peggy SuesPeggy Sues_4

1. Werbe-Trailer in der Wüste | 2. Reges Treiben hinter der Theke | 3. Ein Platz am sonnigen Fenster | 4.  Hier lang! | 5. Am kleinen Teich hinterm Diner: Enten mit supercooler Frisur

Kamera: Kiev4

Film: Ilford HP5 | Entwickelt mit: Microphen, 1+1, 12 min. 

+++ Nicht vergessen: das Gewinnspiel für mein kleines Mini Vintage Set läuft noch!  +++

[Aus der Filmdose] Palm Springs Analog

Eine wunderhübsche Gegend und wer einmal an der Westküste in Kalifornien unterwegs ist, sollte sich Palm Springs nicht entgehen lassen.

Palm Springs_1 Palm Springs_2 Palm Springs

Kamera: Kiev4

Film: Ilford HP5

Entwickelt mit: Microphen, 1+1, 12 Minuten