Kategorie-Archiv: Wien

Fotos und Beiträge mit Wien-Bezug, Veranstaltungen in Wien, Wien als mein Zuhause

[Wien] Von Tagen die man so nicht planen kann

Das schöne Wetter verleitet dazu, einfach hinaus zu gehen, ganz egal wohin. Und als wir vor einigen Tagen so durch den 2. Bezirk spazierten, entdeckten wir ein tolles neues Lokal. Die wunderschönen, prachtvoll mit Stuck verzierten Wände laden dazu ein, im Supersense am großen, gemütlichen Holztisch Platz zu nehmen und ein Bier von Bierol zu genießen, oder im Polaroid Concept Store im hinteren Teil des Geschäfts zu stöbern.

Supersense WienSupersense WienSupersense Wien

Nach dem Päuschen im Supersense gingen wir noch ein Stück weiter in den Prater. Ich liebe es, an den lauten, knalligen Attraktionen vorbeizuschlendern und wie jedes Mal bewunderte ich das Riesenrad und die alten Geisterbahnen. Nach eingehender Musterung und schweigsamer Stille vor dem Riesenkarussell “Prater Turm” entschied T. spontan ein Ticket zu kaufen. Drei Minuten später flogen wir Runde um Runde hoch über den bunten Wurstelprater. ♥

DSCF2035.jpgDSCF2044.jpgDSCF2047.jpgDSCF2043.jpgDSCF2038.jpg

Würde man solche Tage planen, wären sie nur halb so schön.

 

 

 

[Cyanotypie] Workshop2Go am Fesch’Markt #7

Danke an Danijela Rajic von Boesner, die es mir ermöglicht hat, vielen (wirklich vielen!) Leuten meine Leidenschaft zu zeigen und einen kleinen Einblick in die Cyanotypie geben zu können. Es folgen einige Eindrücke von meinem Stand vor dem Boesner Atelier am Hefeboden, vom Geschehen rundherum und mir beim Werkeln. :) Schön wars!

past&pleasant am Fesch'Markt 2013-32.jpg past&pleasant am Fesch'Markt 2013.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-21.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-22.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-23.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-26.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-25.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-31.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-28.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-30.jpgpast&pleasant am Fesch'Markt 2013-27.jpg

[Wien] einfach raus

Ich war nach der Arbeit müde, also habe ich heut Abend all meine Motivation gesammelt und noch einen kleinen Spaziergang gemacht. Und ich habe euch diesmal mitgenommen.

Evening Walk.jpg

Evening Walk-2.jpgEvening Walk-6.jpgEvening Walk-7.jpgEvening Walk-9.jpgMeine Pferdchen ausgeführt, ein paar Pflänzchen zum Trocknen gesammelt und einen neuen perfekten Sommeranhänger mit Bergkristall im Licht der untergehenden Sonne glitzern lassen.

Bergkristall Anhänger – past&pleasant

[Wien] FESCH’VERLIEBT

Um schon einen ersten Vorgeschmack auf den FESCH’MARKT kommende Woche zu geben, haben die lieben Veranstalterinnen ein paar Leute eingeladen und zu einer kleinen Vorab-Veranstaltung für Blogger geladen.
Ich durfte dabei sein und habe bei strahlendem Sonnenschein den herrlichen Wein von Jurtschitsch genossen, mir im Wein-Workshop ein wenig zum Thema Rotwein erklären lassen und einen ganzen Jutebeutel voller toller Sachen mit Heim genommen.
Nicht zu vergessen, die lieben Leute die ich an diesem Nachmittag kennengelernt habe.
.
Fesch'Markt Pre-Event (1 of 6).jpg
.
Fesch'Markt Pre-Event (3 of 6).jpg
.
 Fesch'Markt Pre-Event (2 of 6).jpg
.
Fesch'Markt Pre-Event (4 of 6).jpg
.
Fesch'Markt Pre-Event (5 of 6).jpg
.
Der FESCH’MARKT findet von 21. – 23. Juni, von 11 – 20 Uhr in der 
Ottakringer Brauerei statt. (Eintritt 3 Euro)
.
Apropos Jutebeutel: ich habe tausende und trage sie täglich! Und nachdem es bei dem Event so schöne zur Auswahl gab, habe ich mir diese schöne FESCH’MARKT Tasche ausgesucht, die vom Label That’s what she said ein kleines Upgrade bekommen hat.
Fesch'Markt Pre-Event (6 of 6).jpg
Die Bilder vom FESCH’MARKT Event bei Broken Cookies und Modewurst.

[Wien] An einem regnerischen Samstag Nachmittag

front untitled-9784 untitled-9786 untitled-9799 untitled-9808 untitled-9827Ich mag es die Leute zu beobachten, an einem Fensterplatz zu sitzen, eine Melange zu trinken und die schiefen Bilder an den Wänden zu betrachten. Und dabei die Stimmung auf Kamera so gut wie möglich festzuhalten und es nicht schaffen, denn der Geruch und die Geräusche, Stimmen und klirrende Häferl und die schnaufende Kaffeemaschine beim Milchschäumen wollen nicht festhalten werden. Man muss dabei sein, es selber erleben, die Zeit ein wenig verstreichen lassen und genießen.

Photos 1 & 6 by Thomas Prenner.